Unterrichtsinhalte


Die Ansprüche an Stimmen in den Bereichen Popularmusik und Musical wachsen ständig. Rein klassischer Gesangsunterricht kann diesen Bedürfnissen oft nicht gerecht werden – ganz im Gegenteil. Nur zu oft stimmt das Klangergebnis nicht mit den Erfordernissen im Muscial- und Pop/Rock-Bereich überein.

Viele Schüler/innen blicken auf schlechte Erfahrungen mit verschiedenen Gesangstechniken und Unterrichtsmethoden zurück. Oft bleibt unklar, was beim Singen eigentlich genau passiert. Wir können unser Instrument ja nicht von Außen ansehen, wie beispielsweise ein Pianist es kann. Neben bildhaften Beschreibungen versuche ich daher auch genaue und nachvollziehbare Bezeichnungen für die verschiedenen Stimmfunktionen zu verwenden. Meine klassische Gesangsausbildung bildet die Basis meines Unterrichts, ich arbeite aber auch mit Elementen von „Estill Voice Training“. Dabei handelt es sich um eine fundierte und systematisch gut strukturierte Methode zur funktionalen Stimmbildung (www.estillvoice.com). So lernt man verschiedene Klangfarben zu erzeugen und in verschiedenen Stimmqualitäten (Belt, Twang, Speech usw.) zu singen.

Neben der gesangstechnischen Arbeit (Haltung, Registerausgleich, Passaggio, Stimmumfang usw.) liegt mir natürlich auch der Bereich Songinterpretation am Herzen! Dabei kann ich meine Erfahrungen als Darsteller und Regisseur in den Unterricht einfließen lassen.

Jeder Sänger und jede Sängerin kann von einem effektiven Stimmtraining profitieren, ohne dabei den individuellen Klang und Charakter zu verlieren.
In meinem Unterricht verwende ich Übungen, die sehr zielgerichtet die am Gesang beteiligten Muskelgruppen trainieren. Je nach den Bedürfnissen des Schülers bzw. der Schülerin werden Schwerpunkte gesetzt, um so auf Stärken und Schwächen präzise eingehen zu können. Ziel des Unterrichtes ist es, eine bewegliche und belastbare Stimme zu entwickeln!